IOTA – Was ist da los?

Der Krypto-Markt zeigt sich weiterhin sehr heterogen. In den vergangenen sieben Tagen legte Bitcoin um rund 20 Prozent zu und steht auf dem höchsten Stand seit rund zwei Monaten. Heute könnte die wichtige 8000er-Marke fallen. Ganz anders die Lage bei IOTA: Der einstige Hoffnungsträger ist mit minus zehn Prozent auf Sicht von sieben Tagen der größte Verlierer unter den wichtigsten Kryptos.

 

Dabei können sich die Nachrichten weiterhin sehen lassen. Erst vor wenigen Tagen heimste das IOTA-Team einen Award auf dem Autobahn Startup Pitch Event ein. Die Fundation wurde für den besten Pitch im Bereich der Blockchain-Kategorie ausgezeichnet. Namhafte Unternehmen wie Porsche, Mercedes und Hewlett Packard waren dort vertreten. Ein perfektes Umfeld für IOTA, um Aufmerksamkeit zu gewinnen. Zudem stellte IOTA kürzlich ein neues Video ins Netz, das auf die Industrie 4.0 (Internet of Things) abzielt. Das IOTA Tangle Netzwerk könnte hier eine zentrale Rolle übernehmen, mit dem nicht nur Guthaben gebührenfrei transferiert werden können, sondern auch Informationen.

In einem Umfeld mit steigenden Kursen beim Bitcoin sollte IOTA eigentlich profitieren. Doch die guten News verpuffen. Bereits seit Wochen kann sich der Kurs nicht mehr nachhaltig von der 1-Dollar-Marke nach oben absetzen. Im Gegenteil: Die Erholungen seit dem ersten Anlauf Anfang April liefen zuletzt immer früher aus. Die aus den fallenden Hochpunkten abgeleitete Abwärtstrendlinie (rot gestrichelt) fällt derzeit mit dem 50-Tage-Durchschnitt bei 1,14 Dollar zusammen. Doch selbst darüber kann noch nicht Entwarnung gegeben werden. Erst mit einem höheren Hoch und somit Kursen über 1,27 Dollar würden sich die Perspektiven ein wenig verbessern.

Quelle: Guidants

Eine solche Entwicklung ist derzeit aber nur schwer vorstellbar. Mit 0,96 Dollar droht viel mehr der nachhaltige Absturz unter die 1-Dollar-Grenze. Im ungünstigen Fall könnte IOTA sogar um rund 30 Prozent bis in den Bereich um 0,65/0,7 Dollar fallen.

Die seit Monaten anhaltende relative Schwäche schreckt Anleger ab. Deutlich zeigt sich dies auch im Ratio-Chart gegen Bitcoin. Für eine Einheit IOTA erhält man derzeit nur noch 0,00012 Bitcoin. In den vergangenen Wochen ist die Ratio deutlich gesunken, da Bitcoin eine wesentlich bessere Performance zeigte als IOTA. Inzwischen ist IOTA aber sehr günstig im Vergleich zum Bitcoin, das Verhältnis liegt auf dem tiefsten Niveau seit Ende November. Eine Erholung erscheint überfällig.

Quelle: investing.com

In der Vergangenheit lag die Ratio allerdings auch schon bei 0,00004 bis 0,00007. Diese Werte könnten dann wieder auf die Tagesordnung rücken, wenn Bitcoin weiter zulegt und IOTA unter die 1-Dollar-Schwelle bricht. Noch aber sind die Würfel nicht gefallen.

Schreibe einen Kommentar