Bitcoin und Ethereum – Goldmans Bärendienst

Die Bären sind zurück. Der Bitcoin-Kurs hat am Mittwoch binnen Minuten rund 5 Prozent nachgegeben. Hier sehen Sie den aktuellen Kursverlauf bei Etoro.

Der zweite größte Token nach Marktkapitalisierung Ethereum steht noch stärker unter Druck und befindet sich auf den tiefsten Stand seit November 2017. Der Kurs verlor binnen Minuten sogar knapp 12 Prozent an Wert. Der Kursrutsch könnte mit der Unklarheit bezüglich der Regulierungsbestrebungen des Kryptowährungsmarktes zu tun haben.

Der Verkaufsdruck könnte durch die Nachricht, dass Goldman Sachs die Einführung des eigenen Kryptodesk verschoben hat, erhöht worden sein. Sollten nun charttechnische bedeutende Marke preisgeben werden, könnte die Abwärtsreise ins Rollen gebracht werden. Das durchschnittliche Handelsvolumen stieg binnen zwei Stunden um rund 15 Prozent. Dies könnte ein Indiz dafür sein, dass es nun zumindest zu einer kurzfristigen Konsoldierung kommen könnte.

Quelle: IG, eigene Recherche

Schreibe einen Kommentar