Bitcoin – Kursziel 91.000 mit passender Begründung

Am Sonntag versetzte das G20-Treffen dem Kryptomarkt einen Schub, nachdem die letzten Tage äußerst schlecht verliefen. Der Bitcoin kletterte wieder über 8000 US-Dollar, was nicht über die Tatsache hinweg täuschen kann, dass wir uns in einem „Krypto-Winter“ befinden. Seit Dezember 2017 korrigieren die Kryptos kräftig und man kann derzeit nicht absehen, ob wir das Tief beim Bitcoin mit 6000 US-Dollar schon gesehen haben, es in den nächsten Wochen erneut testen, oder gar auf 2500-5000 US-Dollar zurück fallen. Wir werden dies am Dienstag ausführlich im Webinar bei Ayondo besprechen – Hier die Anmeldung…

Zurück zum Krypto-Winter: Damit ist eine Art Performance-Eiszeit gemeint, die in der Vergangenheit die vorherige Krypto-Rally größtenteils pulverisierte. Darauf folgte jedoch immer die nächste Rally, die dann eben zu neuen Rekorden führte. Die letzte Rally führte den Bitcoin bis auf 20.000 US-Dollar. Von diesem Niveau scheint eine Korrektur auf 2500 bis 5000 US-Dollar jederzeit möglich. Hier setzt Tom Lee an – Co-Gründer beim Research-Dienst Fundstrat.

Führt man die Krypto-Performance nach einem Winter fort, kommt man bei dem aktuellen Niveau auf ein mögliches Ziel von 91.000 US-Dollar. Wir stellen den passen Fundstrat-Chart vor – Achtung: Logarithmische Skalierung…

Quelle: Fundstrat, Bloomberg

Schreibe einen Kommentar