Bitcoin – Future-Verfall drückte auf den Kurs

Der Monat Mai neigt sich dem Ende zu. Der Bitcoin hat in der Verfallswoche die 8000 US-Dollar-Marke preisgegeben und könnte wieder durch den Future in mit Leidenschaft gezogen worden sein.

Am Montag Vormittag notiert der Bitcoin mit 7200 US-Dollar nur knapp über der nächsten runden Marke. Die Bären konnten charttechnisch bedeutende Kursmarken an sich reißen. Zuletzt belastete der Verfall des CME Bitcoin-Futures.

FED-Studie: Bitcoin wird vom Future beeinflusst

Das US-Federal-Reserve-System war in letzter Zeit auch sehr an Bitcoin interessiert und hat eine Reihe von Berichten von Federal Reserve-Führern und Forschern aus verschiedenen Büros veröffentlicht. Am vergangenen Montag veröffentlichten die Federal Reserve Bank von San Francisco und ein Professor von der Stanford University eine Studie, die zu dem Schluss kommt, dass Bitcoin-basierte Futures-Märkte den Kursverlauf der Kryptowährung beeinflussten, seit Cboe und CME die Produkte lancierten.

Future-Verfall setzt Bitcoin stets unter Druck

Es ist offensichtlich zu erkennen, dass mit Einführung des CME-Terminkontraktes auf den Bitcoin, die signifikante Kursrutsche angetrieben wurde. Der Kurs verlor innerhalb von 50 Handelstagen rund siebzig Prozent an Wert. Darüber hinaus fällt auf, dass in der Woche bzw. am Tag der Fälligkeit, der Bitcoin stets bärische Attacken über sich ergehen lassen musste. Bei einem Blick auf die folgende Darstellung können wir sehen, dass in der Woche als auch am Tag der Fälligkeit die Bären das Zepter in der Hand haben. Für diese Handelswoche liegt der Kurs aktuell rund 9 Prozent im Minus. Der Abverkauf konnte im Wochenendhandel ausgebaut werden. Wichtige Chartmarken an der Unterseite konnten getestet und gar überwunden werden.

Quelle: DailyFX Research, CME Group

 

Das Handelsvolumen steigt in der Woche der Fälligkeit

Bei einem Blick auf das Handelsvolumen der kleineren CBOE-Terminbörse fällt auf, das, dass Handelsvolumen zu Beginn der in der Verfallswoche steigt. Am Tag der Fälligkeit geht das Handelsvolumen wieder zurück. Es ist zu bemerken, dass ein reger Handel im Zeitraum der Fälligkeit stattfindet.

Quelle: DailyFX Research, CBOE

 

61,80-%-Fibonacci-Retracement wurde preisgegeben

Die Verfallswoche lastet auch charttechnisch schwer auf den Bitcoin Kurs. Der BTC/USD Kurs hat in dieser Handelswoche mit der Preisgabe des unteren Keltner-Bandes bei 8406 USD sowie dem 61,80-%-Fibonacci-Retracement bei 8108 US-Dollar die psychologische Marke von 8000 USD hergegeben. Die Bullen konnten das Level nicht über das Wochenende retten. Die Verluste wurden weiter ausgebaut du die 8000 USD-Marke kam unter die Räder. Nächster Halt an der Unterseite wäre die psychologische Marke von 7000 US-Dollar. Auch der RSI steht kurz vor dem Eintauchen in die überverkaufte Zone. Sollte der Oszillator das Eintauchen nicht abwenden könne, so könnte die Abwärtstendenz bestätigt werden und der Reise gen Süden fortgesetzt werden. Erste positive bzw. bullische Impulse könnten mit eine Rückeroberung des 61,80-Retracment erwartet werden.

BTC-USD auf Tagesbasis

Quelle: Guidants

Quelle: IG Markets, eigene Recherche

Schreibe einen Kommentar