Corda - HSBC nutzt Blockchain für Handelsgeschäft

17.05.2018 | 09:00 | | Kryptowährungen | Werte: XRP

img-9825-930x697-1-jpg

Die Blockchain-Plattform Corda wurde von dem Blockchain-Start-up R3 entwickelt, um insbesondere komplexere Geschäfte zwischen Business-Kunden, wie beispielsweise Banken, schneller und einfacher durchführen zu können. Das machte sich nun auch erstmalig HSBC zu Nutze und wickelte als erste Bank ein kommerzielles Handelsgeschäft über die Blockchain ab. Bei dem Geschäft handelte es sich um ein Akkreditiv, also eine Absicherung von Zahlungen im internationalen Handel, für das US-Unternehmen Cargill. Mit Hilfe der Distributed-Ledger-Technologie von Corda war es möglich dieses Geschäft innerhalb von 24 Stunden abzuwickeln. Der Leiter für Wachstum und Innovation von HSBC sieht den Einsatz der Blockchain-Technologie als ein Mittel in Zukunft mehr Liquidität für Unternehmen freizusetzen. Weitere Informationen zu Corda und dem Handelsgeschäft der HSBC, erhalten Sie in unserer aktuellen Presseschau: HSBC: Erstes kommerzielles Handelsgeschäft über Blockchain abgeschlossen Was ist Corda? Meilenstein: R3 veröffentlicht Corda v1.0 R3 Consortium’s Blockchain Initiative: What Makes ‘Corda’ Different? Rechtsstreit zwischen Ripple und Bankenkonsortium R3: Berufung von Ripple abgelehnt R3: Corda-Plattform jetzt auch bei Amazon Die drei großen Blockchain-Allianzen

Kryptowährungen News

Bitcoin – Talfahrt bis Mitte Oktober?

shutterstock-687394963-1-jpg15.08.2019 | 09:42 | Franz-Georg Wenner
Zuletzt wurde in der Krypto-Gemeinde viel über den Bitcoin als „neuer“ sicherer Hafen oder „Gold 2.0“ in Krisenzeiten diskutiert.  

Bitcoin gegen Gold – ist das erst der Anfang?

shutterstock-667150933-web-1-jpg12.08.2019 | 09:08 | Franz-Georg Wenner
Der Bitcoin wird immer mehr zum digitalen Gold. Eine viel beachtete Kennzahl hat sich seit Mai nahezu verdoppelt.  

Aktuelle News

Kryptowährungen: Bitcoin gegen Altcoins – Vorsicht Falle?

usa-newyork-1-1-jpg07.08.2019 | 10:59 | Franz-Georg Wenner | Kryptowährungen
Während aus den Aktienmärkten kräftig Kapital abgezogen wird, sind Gold, einige Währungen wie der Schweizer Franken, Anleihen sowie die Kryptowährungen gefragt.  

Kryptowährungen: Bitcoin vor Ausbruch – Fed und EZB als Katalysatoren

usa-newyork-5-1-jpg05.08.2019 | 10:57 | Franz-Georg Wenner | Kryptowährungen
Der DAX steht im Wochenvergleich rund sechs Prozent tiefer – Bitcoin gut 20 Prozent höher.  
03:40:17
0.2392 €

Details zu XRP (XRP) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]+1,40 %
24h - Performance0,00 €
24h - hoch0,24 €
24h - tief0,23 €
Volumen2.312.982,83 €
1 €86,34 XRP
1 XRP20,72 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer