Bitcoin, XRP, Ethereum – Pause und dann weiter abwärts?

03.12.2018 | 10:46 | | Kryptowährungen | Werte: XRP, Bitcoin Cash

usa-66-1-jpg

Klare Signale senden die Kryptowährungen zum Wochenauftakt nicht. Ist die laufende Stabilisierung nach dem Crash nur eine Atempause vor dem nächsten Rückschlag oder bildet sich derzeit ein nachhaltiger Boden aus, von dem aus die Kurse im kommenden Jahr zu einer Erholung ansetzen?

Diese Frage beschäftigt derzeit alle Anleger am Krypto-Markt. Eine Antwort wird erst die Zeit liefern, zu widersprüchlich ist derzeit die Lage. Fundamental hat sich nichts verändert. Solange die US-Börsenaufsicht SEC kein grünes Licht für Bitcoin-ETFs signalisiert, ist kaum mit frischen Kapitalzuflüssen und einer nachhaltigen Gegenbewegung zu rechnen. Ähnlich wichtige Impulsgeber sind derzeit nicht in Sicht. Auf der anderen Seite verhindern zahlreiche Belastungsfaktoren (Betrug, fehlende Anwendungsmöglichkeiten, Verbot, Hacks auf Kryptobörsen) eine dauerhafte Erholung.

 

Angesichts der durchwachsenen Perspektiven bleiben die Kurse eher unter Druck. Auf die zwischenzeitliche Erholung folgten zuletzt keine Anschlusskäufe, der Bitcoin scheiterte bereits an der ersten Hürde um 4400. Sollten die Kurse wieder unter 4000 fallen, droht der nächste Nackenschlag. Ohne starke Signale vom Bitcoin sieht es zugleich bei den Altcoins nicht besser aus.

 

Quelle: tradingview

Auf Wochensicht liegt die Hälfte der zehn größten Münzen im Minus. Angesichts der prozentual zweistelligen Abschlage bei Bitcoin Cash, EOC und Bitcoin SV überwiegt sogar der Verkaufsdruck. Nur wenige Münzen weisen ein kleines Polster gegenüber den kürzlich erreichten Jahrestiefs auf. So stehen Ethereum, Litecoin und XRP rund 14 Prozent höher, bei Stellar sind es sogar knapp 20 Prozent. EOS und Bitcoin Cash notieren hingegen auf Jahrestief.

 

Kryptowährungen News

Test

18.11.2020 | 18:00 | Benjamin Feingold
Test 

Bitcoin-Rally: Nur wegen Paypal?

16.11.2020 | 15:52 | Benjamin Feingold
Noch im Frühjahr war die Bitcoin um rund 50 Prozent eingebrochen und später um die Schwelle von 10.000 Dollar. Erst seit dem Monatswechsel ist wieder Schwung drin – wir schauen auf die Gründe.  

Aktuelle News

Analysen: Bitcoin-Rally: Nur wegen Paypal?

18.11.2020 | 16:17 | Benjamin Feingold | Analysen
Noch im Frühjahr war die Bitcoin um rund 50 Prozent eingebrochen, jetzt geht es wieder steil aufwärts. Wer nur auf die Paypal-Meldung achtet, übersieht einige Fakten.  

Kryptowährungen: Bitcoin im Aufwind: Handelsvolumen explodiert

usa-newyork-5-1-jpg10.10.2019 | 10:59 | Franz-Georg Wenner | Kryptowährungen
Es kam wie es kommen musste: Die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde hat einen Bitcoin-ETF vorerst abgelehnt. Am Markt sorgt die Meldung aber kaum für schlechte Stimmung. 
07:57:45
0.6014 €

Details zu XRP (XRP) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]-0,92 %
24h - Performance-0,01 €
24h - hoch0,61 €
24h - tief0,59 €
Volumen13.199.255,90 €
1 €84,72 XRP
1 XRP50,73 €
07:47:09
448.89 €

Details zu Bitcoin Cash (BCH) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]+0,68 %
24h - Performance3,02 €
24h - hoch457,55 €
24h - tief439,37 €
Volumen1.873.902,94 €
1 €0,02 BCH
1 BCH8,53 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer