Bitcoin – Wyoming-Effekt verpufft

21.01.2019 | 11:16 | | Kryptowährungen | Werte: Bitcoin

usa-66-1-jpg

Tiefrote Vorzeichen prägen das Bild bei nahezu allen Kryptos am Montag. Für die Top 10 geht es um durchschnittlich knapp fünf Prozent abwärts, auch auf Sicht von sieben Tagen drehen immer mehr Münzen in den negativen Bereich. Damit ist die Erholungsbewegung vom Jahreswechsel endgültig ausgelaufen. Insgesamt bringen die gut 2000 gelisteten Währungen nun wieder weniger als 120 Mrd. Dollar auf die Waage. Mitte Dezember lag das Tief bei 100 Mrd. Dollar – allmählich schmilzt somit das Polster. Es fehlt vor allem an stärkeren positiven Impulsen. Die Einführung von Bitcoin ETFs ist nach wie vor vollkommen offen, hier dürfte frühestens Ende Februar mehr Klarheit herrschen.

 

Quelle: coinmarketcap

 

Kleinere positive Meldungen zeigen hingegen kaum Wirkung. So hat der US-Bundesstaat Wyoming einen Gesetzesentwurf präsentiert, mit dem Kryptowährungen den gleichen Rechtstatus erhalten könnten wie Geld. Ziel ist es, einen rechtlichen Rahmen für die Digitalwährungen zu schaffen.

 

Ein wichtiger Grund, warum Bitcoin und andere Münzen noch nicht so weit verbreitet sind ist auch die mangelnde Akzeptanz seitens der Unternehmen sowie der teilweise komplizierte Kauf und die Verwahrung. Zumindest in den USA könnte sich dies bald ändern: Coinstar will es Kunden bald ermöglichen, in zahlreichen Supermärkten Bitcoin an Automaten zu kaufen.

 

 

Kryptowährungen News

Bitcoin – Talfahrt bis Mitte Oktober?

shutterstock-687394963-1-jpg15.08.2019 | 09:42 | Franz-Georg Wenner
Zuletzt wurde in der Krypto-Gemeinde viel über den Bitcoin als „neuer“ sicherer Hafen oder „Gold 2.0“ in Krisenzeiten diskutiert.  

Bitcoin gegen Gold – ist das erst der Anfang?

shutterstock-667150933-web-1-jpg12.08.2019 | 09:08 | Franz-Georg Wenner
Der Bitcoin wird immer mehr zum digitalen Gold. Eine viel beachtete Kennzahl hat sich seit Mai nahezu verdoppelt.  

Aktuelle News

Kryptowährungen: Bitcoin gegen Altcoins – Vorsicht Falle?

usa-newyork-1-1-jpg07.08.2019 | 10:59 | Franz-Georg Wenner | Kryptowährungen
Während aus den Aktienmärkten kräftig Kapital abgezogen wird, sind Gold, einige Währungen wie der Schweizer Franken, Anleihen sowie die Kryptowährungen gefragt.  

Kryptowährungen: Bitcoin vor Ausbruch – Fed und EZB als Katalysatoren

usa-newyork-5-1-jpg05.08.2019 | 10:57 | Franz-Georg Wenner | Kryptowährungen
Der DAX steht im Wochenvergleich rund sechs Prozent tiefer – Bitcoin gut 20 Prozent höher.  
17:00:30
9683.85 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]+3,28 %
24h - Performance307,80 €
24h - hoch9.732,85 €
24h - tief9.270,41 €
Volumen63.965.623,67 €
1 €0,01 Ƀ
1 Ƀ129,42 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer