Bitcoin - wo steckt Satoshi?

03.07.2018 | 11:55 | | Kryptowährungen | Werte: Bitcoin

usa-newyork-4-1-jpg

Das wohl größte ungelöste Rätsel in der Welt der Kryptowährungen ist die Identität des Bitcoin-Erfinders. Auf einer neuen Website ist am vergangenen Wochenende ein 21-seitiges Paper mit dem Titel ‚Duality‘ aufgetaucht. Mati Greenspan, Senior Market Analyst bei der Social-Trading-Plattform eToro, kommentiert die neuen Spekulationen um Bitcoin-Erfinder Satoshi Nakamoto: Dabei handelt es sich offenbar um einen Auszug aus einem bald erscheinenden Buch – angeblich geschrieben von niemand Geringerem als dem Erfinder von Bitcoin, der seit jeher unter dem Pseudonym ‚Satoshi Nakamoto‘ bekannt ist. Zudem findet sich auf der Seite ein kryptografisches Rätsel, das zum Titel des Buches führen soll. Die Lösung ‚Honne and Tatemae‘ beinhaltet zwei japanische Wörter. Während mit ‚Honne‘ die tatsächlichen Wünsche und Gefühle einer Person bezeichnet werden, umschreibt ‚Tatemae‘ das an den gesellschaftlichen Erwartungen orientierte Verhalten in der Öffentlichkeit.“

Satoshi könnte seine Identität einfach beweisen

„Auch wenn der Großteil der Informationen aus dem Auszug zum Allgemeinwissen zählen und es keinen unumstößlichen Beweis dafür gibt, dass der Autor tatsächlich Satoshi selbst ist, handelt es sich bei dem PDF um eine spannende Lektüre. Wenn es sich tatsächlich um Satoshi Nakamoto handeln sollte und sich dieser dazu entschlossen haben sollte, der Welt seine Identität zu offenbaren, wäre es ein Einfaches für ihn, das zu tun. Denn jüngste Schätzungen haben ergeben, dass sich beinahe eine Million Bitcoins unter Satoshis Kontrolle befinden sollen. Sollten diese Coins bewegt werden, könnte das leicht als Nachweis dessen Eigentümerschaft (‚Proof of Ownership‘) dienen.“ Quelle: etoro

Kryptowährungen News

Streit um Bitcoin Cash destabilisiert den Markt

wasser-1-jpg16.11.2018 | 15:58 | Franz-Georg Wenner
Zum Wochenschluss bleibt die Lage bei den Kryptowährungen kritisch, Schnäppchenkäufer leiten eine technische Erholung ein. Sorgen bereitet aber die Bitcoin-Cash-Abspaltung.  

Crash am Krypto-Markt – Was sind die Gründe, wie geht es weiter?

deutschebank-1-jpg15.11.2018 | 10:07 | Franz-Georg Wenner
Mit dem Ausverkauf zur Wochenmitte wurden rund 25 Mrd. Dollar an Wert vernichtet. Die kommenden Tage werden nicht nur für den Bitcoin richtungsweisend sein.  

Aktuelle News

Kryptowährungen: Bitcoin und EOS - was man beachten muss

usa-newyork-5-1-jpg15.11.2018 | 07:00 | Benjamin Feingold | Kryptowährungen
Was macht die beliebten Coins aus 

Kryptowährungen: Bitcoin-Rekord bis Jahresende?

fotolia-167962843-s-1-jpg14.11.2018 | 14:00 | Nicolas Saurenz | Kryptowährungen
Die Lethargie des Bitcoin könnte bald ein Ende haben 
06:32:23
4808.45 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]-2,03 %
24h - Performance-99,39 €
24h - hoch4.969,85 €
24h - tief4.769,73 €
Volumen55.669.776,34 €
1 €0,00 Ƀ
1 Ƀ12,70 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer