Bitcoin und Co - so denken die Amerikaner

16.05.2018 | 12:11 | | Kryptowährungen | Werte: Bitcoin

usa-newyork-4-1-jpg

In den USA findet derzeit die Consensus-Konferenz statt. Während die Augen der Krypto-Welt nach Amerika gehen, lohnt sich ein Blick in die Krypto-Szene. Schließlich ist die Aktionärsquote in den USA traditionell sehr hoch. Während der Dotcom-Blase hielten rund 80 Prozent der Amerikaner Aktien. Damit dürfte jeder, der etwas auf der Seite hatte, auch in Aktien investiert haben. Auch wenn Kryptowährungen eine andere Geschichte sind, ist dies grundsätzlich positiv, denn die Amerikaner zeigen ähnlich wie viele Asiaten eine positive Neigung zu riskanten Investments. Die US-Seite finder.com hat in einer Umfrage die Haltung der Amerikaner zu Kryptowährungen untersucht. Interessant sind dabei besonders die Gründe warum 92 Prozent noch nicht in Kryptos investiert haben. Schließlich braucht es mittelfristig frisches Geld im Markt, sollte der Bitcoin wieder gen 20.000 US-Dollar steigen. So geben rund 30 Prozent der Frauen und 24 Prozent der Männer an, Kryptos seien grundsätzlich zu kompliziert. Rund 11 Prozent der Befragten finden die Anwendung zu schwierig. Fünf Prozent sehen in den Gebühren derzeit ein Hindernis. Erstaunlich ist, dass Männer eher Risiken in den Kryptowährungen sehen. So gaben 24 Prozent der Männer, aber nur 13 Prozent der Frauen an, Bitcoin sei ein "Scam", also Betrug. Für 24 Prozent der Männer und 10 Prozent der Frauen ist Bitcoin eine Blase. 40 Prozent der Männer und 30 Prozent der Frauen sehen in Kryptowährungen grundsätzlich zu hohe Risiken. Frauen sehen eher ein Problem im Nutzen der Kryptos. 44 Prozent der Frauen, aber nur 35 Prozent der Männer sehen gar keine Notwendigkeit in der neuen Technologie. Großes Potenzial haben Kryptowährungen auch außerhalb der Millennials. Nur 2,24 Prozent der "baby boomer"-Generation haben schon zugeschlagen, während es bei den Millennials fast jeder fünfte ist.

Kryptowährungen News

Streit um Bitcoin Cash destabilisiert den Markt

wasser-1-jpg16.11.2018 | 15:58 | Franz-Georg Wenner
Zum Wochenschluss bleibt die Lage bei den Kryptowährungen kritisch, Schnäppchenkäufer leiten eine technische Erholung ein. Sorgen bereitet aber die Bitcoin-Cash-Abspaltung.  

Crash am Krypto-Markt – Was sind die Gründe, wie geht es weiter?

deutschebank-1-jpg15.11.2018 | 10:07 | Franz-Georg Wenner
Mit dem Ausverkauf zur Wochenmitte wurden rund 25 Mrd. Dollar an Wert vernichtet. Die kommenden Tage werden nicht nur für den Bitcoin richtungsweisend sein.  

Aktuelle News

Kryptowährungen: Bitcoin und EOS - was man beachten muss

usa-newyork-5-1-jpg15.11.2018 | 07:00 | Benjamin Feingold | Kryptowährungen
Was macht die beliebten Coins aus 

Kryptowährungen: Bitcoin-Rekord bis Jahresende?

fotolia-167962843-s-1-jpg14.11.2018 | 14:00 | Nicolas Saurenz | Kryptowährungen
Die Lethargie des Bitcoin könnte bald ein Ende haben 
06:28:38
4810.22 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]-1,99 %
24h - Performance-97,61 €
24h - hoch4.969,82 €
24h - tief4.769,73 €
Volumen55.650.336,39 €
1 €1,00 Ƀ
1 Ƀ4.782,70 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer