Bitcoin und Altcoins – Korrelation beachten

25.03.2019 | 11:23 | | Kryptowährungen | Werte: Bitcoin

fotolia-169858927-s-1-jpg

Ohne den Bitcoin läuft am Krypto-Markt nichts. Rund 50 Prozent der gesamten Börsenkapitalisierung entfallen auf den Branchenprimus, der zum Wochenauftakt die 4000er-Schwelle verteidigt. Die Marktdominanz lässt vermuten, dass der Bitcoin auch wesentlich die Richtung für die Altcoins vorgibt. Eine Studie von Binance hat die Theorie nun untermauert.

Neben dem Bitcoin handeln Sie derzeit 14 weitere Kryptowährungen - Tendenz steigend - bei Etoro - hier geht's dorthin...

Dabei wurden die Preisbewegungen der 30 größten Kryptowährungen nach Börsenwert analysiert, genauer gesagt die Korrelation (Renditen auf USD-Basis). Bei einer hohen Korrelation laufen die Preise in die gleiche Richtung: Steigt Krypto-Währung 1, dann legt auch Krypto-Währung 2 zu. Ein enger Gleichlauf liegt ab Werten von mehr als 0,5 vor, die Spanne reicht bis 1. Je näher die Korrelation bei 0 liegt, desto unterschiedlicher verhalten sich die beiden untersuchten Währungen. Ähnlich wie zwischen Aktien und Anleihen oder Gold gibt es auch negative Korrelation: Steigt Währung 1, fällt Währung 2. Zumindest theoretisch – in der Praxis zeigt die Studie, dass viele Münzen eine hohe Korrelation aufweisen, deutlich negative Korrelationen konnten nicht nachgewiesen werden.

 

Quelle: Binance

 

Ergänzend dazu wurden auch die Korrelationen auf Basis von Bitcoin-Renditen untersucht. Während die Korrelationen auf USD-Basis gestiegen sind, sank der Wert auf BTC-Basis in den vergangenen 18 Monaten. Die ausführlichen Ergebnisse der Studie finden Sie hier

 

Kryptowährungen News

Test

18.11.2020 | 18:00 | Benjamin Feingold
Test 

Bitcoin-Rally: Nur wegen Paypal?

16.11.2020 | 15:52 | Benjamin Feingold
Noch im Frühjahr war die Bitcoin um rund 50 Prozent eingebrochen und später um die Schwelle von 10.000 Dollar. Erst seit dem Monatswechsel ist wieder Schwung drin – wir schauen auf die Gründe.  

Aktuelle News

Analysen: Bitcoin-Rally: Nur wegen Paypal?

18.11.2020 | 16:17 | Benjamin Feingold | Analysen
Noch im Frühjahr war die Bitcoin um rund 50 Prozent eingebrochen, jetzt geht es wieder steil aufwärts. Wer nur auf die Paypal-Meldung achtet, übersieht einige Fakten.  

Kryptowährungen: Bitcoin im Aufwind: Handelsvolumen explodiert

usa-newyork-5-1-jpg10.10.2019 | 10:59 | Franz-Georg Wenner | Kryptowährungen
Es kam wie es kommen musste: Die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde hat einen Bitcoin-ETF vorerst abgelehnt. Am Markt sorgt die Meldung aber kaum für schlechte Stimmung. 
10:28:24
56312.33 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]+2,21 %
24h - Performance1.220,18 €
24h - hoch57.490,50 €
24h - tief54.764,33 €
Volumen700.520.851,68 €
1 €0,00 Ƀ
1 Ƀ129,92 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer