Bitcoin – starke Saisonalität verpufft

04.12.2018 | 09:57 | | Kryptowährungen | Werte: Bitcoin

shutterstock-667150933-web-1-jpg

Vor vier Wochen hofften viele Krypto-Fans noch auf eine nachhaltige Erholung. Schließlich zählte bisher der November zu den besten Monaten im saisonalen Verlauf. Auch wenn die Historie beim Bitcoin noch sehr jung ist und damit klare saisonale Muster mit größter Vorsicht zu berücksichtigen sind, weckte die hohe Gewinnwahrscheinlichkeit von knapp 90 Prozent viel Hoffnung. Zuletzt verzeichnete der Bitcoin 2011 eine negative November-Bilanz.

In der Realität setzte sich aber wie befürchtet die schwache Entwicklung durch. Das Minus von 37 Prozent war sogar der größte monatliche Rückgang seit Februar 2014. Zugleich büßte der Kurs in den vierten Monat in Folge ein. Eine ähnlich lange Verlust-Serie gab es zuletzt im zweiten Halbjahr 2014. Vor vier Jahren endete die negative Tendenz mit einer technischen Erholung im November von rund elf Prozent, im Dezember sackten die Kurse aber erneut um 15 Prozent ab. Fünf negative Monate in Folge gab es 2011, damals endete der Bärenmarkt mit einer scharfen technischen Erholung von rund 60 Prozent im Dezember.

Zumindest rein statistisch gesehen zählt der Dezember ebenfalls zu den besseren Monaten im Jahresverlauf. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt bei hohen 75 Prozent, zuletzt war die Monatsbilanz 2014 negativ.

In der Realität spielt die Saisonalität derzeit aber nur eine untergeordnete Rolle. Obwohl der Kurs seit dem Hoch um rund 80 Prozent gefallen ist, bleiben Schnäppchenjäger zurückhaltend. Nach den gestrigen Verlusten steht der Bitcoin erneut am Jahrestief. Wichtig ist nun das Verhalten bei 3850: Bisher lag der Tagesschluss immer über der Schwelle, zwischenzeitliche Rücksetzer wurden gekauft. Der Bitcoin steht somit mal wieder vor einer Weichenstellung.

 

Quelle: tradingview

 

Kryptowährungen News

Bitcoin – Short Squeeze als Hoffnungsschimmer

shutterstock-630353870-1-jpg10.12.2018 | 13:22 | Franz-Georg Wenner
Mit den zuletzt kräftigen Verlusten sind auch die Short-Wetten auf den Bitcoin massiv gestiegen und könnten eine Erholung einleiten.  

Krypto-Crash wirbelt Ranglisten auf

shutterstock-687394963-1-jpg10.12.2018 | 11:23 | Benjamin Feingold
Die Marktkapitalisierung fiel zuletzt um 13 Prozent 

Aktuelle News

Bitcoin, Ethereum, Ripple – Verbot wird erneut ins Spiel gebracht

fotolia-167962843-s-1-jpg12.12.2018 | 11:39 | Benjamin Feingold
Zur Wochenmitte versucht sich der Krypto-Markt an einer Stabilisierung. Harsche Töne kommen unterdessen aus London.  

Bitcoin – Angstindikator sendet Signal

symbol-asien-emerging-930x697-1-jpg11.12.2018 | 14:07 | Franz-Georg Wenner
Um Extremzustände mit Gier und Angst möglichst gut zu nutzen, hilft der Blick auf die Volatilität - auch beim Bitcoin.  
05:47:49
2990.15 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]+0,44 %
24h - Performance13,09 €
24h - hoch3.105,90 €
24h - tief2.976,05 €
Volumen48.440.926,78 €
1 €0,05 Ƀ
1 Ƀ155,97 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer