Bitcoin – So geht es weiter

23.05.2018 | 12:24 | | Kryptohandel | Werte: Bitcoin

dsc02527-930x618-1-jpg

Tiefrote Minuszeichen am Aktienmarkt und deutliche Verluste bei den Kryptowährungen prägen den Handel zur Wochenmitte. Damit zeigt sich erneut die hier bereits mehrfach beschriebene Korrelation zwischen den Dividendenwerten und den Digitalmünzen. Während dem DAX aber noch gute Unterstützungen zur Verfügung stehen, spitzt sich die Lage beim Bitcoin bereits zu. Einen richtigen Auslöser für die jüngste Talfahrt am Krypto-Markt gibt es eigentlich nicht. Einige Investoren reagieren enttäuscht auf die fehlenden positiven Impulse nach der Consensus-Konferenz in New York. In unserer ausführlichen Analyse hatten wir bereits gezeigt, dass es auch in den vergangenen Jahren nicht unmittelbar nach dem Event zu einer Kursrally beim Bitcoin kam. Erst nach ein paar Tagen bis Wochen kam es jeweils zu einer scharfen und kurzen Aufwärtsbewegung. Vorerst ziehen sich Anleger wieder zurück. Die Heatmap von coin360 zeigt die Performance über die vergangenen sieben Tage. Bitcoin büßte mit fünf Prozent vergleichsweise wenig ein, der Branchenprimus zeigt relative Stärke. Verkaufen Anleger ihre Altcoins, führt dies meist zu einer stärkeren Nachfrage nach Bitcoins. In einem freundlichen Marktumfeld legen hingegen die Digitalwährungen aus der zweiten und dritten Reihe häufig stärker zu als die Nummer eins.

Dennoch sieht auch die Lage beim Bitcoin inzwischen nicht mehr so freundlich aus. Mit aktuell 7800 Dollar prüft der Kurs eine eher schwache Unterstützung, die sich nach dem Ausbruch Mitte April ausgebildet hat. Sollte Bitcoin hier nicht zu einer Gegenbewegung ansetzen, drohen Verluste von rund zwölf Prozent bis an den Aufwärtstrend (grün) bei 6800 Dollar. Statistisch ist durchaus noch Abwärtspotenzial vorhanden: Aktuell steht der Kurs zehn Prozent unter der 21-Tage-Linie. Eine überverkaufte Situation liegt erst ab einer Differenz von minus 20 Prozent vor (grün gestrichelte Linie im Indikator). Ähnlich wie Anfang April erscheint daher eine Stabilisierung im Bereich 6500 bis 6800 durchaus wahrscheinlich. Fällt Bitcoin weiter zurück, ist das mittel- bis langfristig positive Szenario endgültig vorbei. Kurse unterhalb von 6000 Dollar wären dann zu erwarten.

Noch aber sind die Würfel nicht gefallen. Solange Bitcoin zum Tagesschluss die 7800er-Zone verteidigt, besteht noch Hoffnung für eine Erholung bis 9000 und im Idealfall bis an den rot eingezeichneten Abwärtstrend bei 9600. Es bleibt somit nur eine Frage der Zeit, bis entweder der Abwärts- oder Aufwärtstrend durchbrochen wird und Bitcoin ein wichtiges Signal sendet.

Kryptohandel News

Große Börsen setzen Bitcoin SV ab

usa-newyork-bc3b6rse-930x700-1-jpg17.04.2019 | 13:26 | Benjamin Feingold
Bitcoin SV steht im Abseits 

IWF und Weltbank „steigen ein“

symbol-sonne-bangkog-930x697-1-jpg15.04.2019 | 10:49 | Franz-Georg Wenner
Das Wochenende verlief an den Krypto-Börsen recht erfolgreich, Bitcoin startet deutlich über der 5000. Rückenwind kommt von unerwarteter Seite.  

Aktuelle News

Kryptowährungen: Bitcoin, Ethereum und XRP – so ist die Ausgangslage

usa-66-1-jpg18.04.2019 | 10:58 | Franz-Georg Wenner | Kryptowährungen
Kurz vor den Feiertagen könnte der Bitcoin ein weiteres Signal der Stärke liefern und die jüngste Schiebezone nach oben verlassen.  

Kryptowährungen: Bitcoin und Altcoins – starkes Signal über 30 Tage

shutterstock-687394963-1-jpg17.04.2019 | 11:02 | Benjamin Feingold | Kryptowährungen
Die Erholung am Krypto-Markt beschränkt sich nicht nur auf den Bitcoin, auch die Altcoins ziehen mit. Die Marktdominanz bleibt aber unverändert.  
09:04:41
4722 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]-0,55 %
24h - Performance-26,00 €
24h - hoch4.750,81 €
24h - tief4.666,46 €
Volumen16.824.948,48 €
1 €0,01 Ƀ
1 Ƀ26,56 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer