Bitcoin - Regulierungsforderungen drücken den Kurs

10.01.2019 | 14:00 | | Kryptowährungen | Werte: Bitcoin

shutterstock-630353870-1-jpg

Die digitale Nummer 1 steht im heutigen Handel unter Beschuss. Die Europäische Bankaufsichtsbehörde (EBA) hat EU-weite Vorschriften für Bitcoin und andere Kryptoanlagen gefordert und setzt dem Markt zu.

Direkt zum Start des neuen Jahres grüßt die Europäische Bankaufsichtsbehörde (EBA) mit neuen EU-weite Vorschriften für Kryptowährungen. Die Forderungen zeigen das es einen erheblichen Regulierungsbedarf im Markt gibt. Für die Massentauglichkeit des Kryptowährungsmarkt, muss noch einiges in Sachen Transparenz und Informationseffizienz getan werden. Im europäischen Handel wurde die Nachricht nicht gut verdaut. Der Bitcoin wird zur Stunde vom Brokerhaus IG auf 3780 US-Dollar taxiert. Damit liegt der BTC/USD rund 5,5 Prozent tiefer als vor 24 Stunden. Charttechnisch konnte die bereits besprochene aufwärtsgerichtete Keilformation bestätigt werden.

 

Keilformation steht vor Vollendung

 

Bei einem Blick auf den Vierstundenchart wird deutlich das die Nachfrageseite es nicht geschafft hat, die Oberseite der Keilformation bei 4036 USD zu überwinden. Diese diente regelrecht, als eine robuste kurzfristige Widerstandszone. Nach einem erneuten Test im frühen europäischen Handel, ging es rasch abwärts. Nach der Preisgabe des Tagespivotpunkt bei 4002 USD setzte sich Verkaufsdruck fort und bestätigt damit den charttechnisch idealtypischen Verlauf einer aufwärtsgerichteten Keilformation. Aktuell kämpfen die Bullen, um die Verteidigung der Unterseite bei 3778 US-Dollar. Bricht die Unterstützung weg, könnte es zu einer kompletten Ausbildung der Keilformation kommen. Die nächste Stütze für den Kurs, könnte die 200-Perioden-Linie bei 3683 US-Dollar sein. Sofern es zu keiner Verteidigung des aktuellen Niveaus kommt.

Quelle: IG Handelsplattform, eigene

Kryptowährungen News

Bitcoin, Ethereum, XRP – droht erneut ein Altcoin-Winter?

symbol-asien-emerging-930x697-1-jpg17.06.2019 | 11:06 | Nicolas Saurenz
Erstmals seit 13 Monaten kostet der Bitcoin wieder mehr als 9000 Dollar, die 10.000er-Marke scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.  

Ethereum – was ist da los?

shutterstock-687394963-1-jpg13.06.2019 | 11:06 | Franz-Georg Wenner
Am Krypto-Markt zeichnet sich der nächste Aufwärtsimpuls ab. Vor allem bei Ethereum verdichten sich die Anzeichen für eine längere Rally-Phase. 

Aktuelle News

Kryptohandel: Bitcoin – greift erneut der Halving-Phänomen?

usa-newyork-bc3b6rse-930x700-1-jpg12.06.2019 | 10:25 | Benjamin Feingold | Kryptohandel
Während die Aktienmärkte seit Anfang April in Schwüngen eher seitwärts laufen, liegen die meisten Kryptos kräftig im Plus.  

Kryptowährungen: Bitcoin – der Fahrplan für die nächsten Wochen

usa-66-1-jpg11.06.2019 | 10:00 | Franz-Georg Wenner | Kryptowährungen
Seit dem Jahrestief im Februar legte der Bitcoin um rund 130 Prozent zu. Langfristig hat dies ebenfalls Folgen. 
23:43:12
8099.73 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]-2,16 %
24h - Performance-178,80 €
24h - hoch8.442,86 €
24h - tief7.946,57 €
Volumen107.477.997,77 €
1 €0,00 Ƀ
1 Ƀ37,66 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer