Bitcoin – Neues Rekordhoch im März 2021

07.02.2019 | 11:11 | | Kryptowährungen | Werte: Bitcoin

usa-newyork-bc3b6rse-930x700-1-jpg

Ein wenig verwunderlich sind die Daten schon. Obwohl die Handelsspanne der wichtigsten Kryptos weiter abnimmt und auf Sicht von 24 Stunden kaum noch größere Bewegungen messbar sind, bleibt das Handelsvolumen auf einem vergleichsweise hohen Niveau. In Bitcoin wurden gut 5 Mrd. Dollar bewegt, am gesamten Krypto-Markt lagen die Umsätze zuletzt bei robusten 15,7 Mrd. Dollar. Unter der Oberfläche wird angesichts der geringen Vola viel gehandelt, die Transaktionen führen allerdings nicht zu Kursbewegungen.

Sollte der Krypto-Experte Josh Rager Recht behalten, müssen sich Anleger auch noch einige Monate gedulden, bis die Kurse wieder an Schwung gewinnen. Zwar mehren sich inzwischen die Signale, die für eine laufende Bodenbildungsphase sprechen – vergleichbar mit der Entwicklung in 2015. Bis zu einer neuen Bestmarke dürfte es aber noch dauern.

Rager stellte in einer Analyse fest, dass der Bitcoin bei jedem Aufwärtszyklus länger braucht, um frische Rekorde zu erreichen. Diese These wurde Anfang Februar bestätigt, ausgehend von der alten Bestmarke befindet sich der Bitcoin im längsten Bärenmarkt seiner noch jungen Geschichte.

 

Quelle: Joash Rager

 

Schauen wir in die Zukunft. Im Dezember 2017 sprang der Preis nach 1181 Tagen über den vorherigen Gipfel aus 2013. Wiederholt sich das Muster, überwindet der Bitcoin im März 2021 oder einige Monate später die 20.000er-Marke. Den Berechnungen zufolge erreicht der Kurs das Rekordhoch der nächsten Rally im Januar 2022 und somit frühestens nach 1478 Tagen.

Wir geben zu: Die Projektionen von Rager geben ein wenig Hoffnung in diesen trüben Tagen, mehr aber auch nicht. Fundamental fehlt es weiter an wegweisenden Kurskatalysatoren.

 

 

Kryptowährungen News

Ethereum – kräftige Umschichtungen unter der Oberfläche

shutterstock-649833649-1-jpg22.02.2019 | 10:57 | Benjamin Feingold
Für die meisten Digitalwährungen zeichnet sich eine gute Handelswoche ab. Vor allem bei Ethereum nimmt das Interesse zu – nicht ohne Grund.  

Bitcoin bricht aus – das ist jetzt möglich

usa-newyork-bc3b6rse-930x700-1-jpg19.02.2019 | 11:17 | Franz-Georg Wenner
Mit dem Kurssprung bei Ethereum kommt neuer Schwung in den Krypto-Markt, auch Branchenprimus Bitcoin zieht an und liefert ein technisches Signal.  

Aktuelle News

Kryptohandel: Adaptionsschub sorgt für Fantasie

shutterstock-630353870-1-jpg21.02.2019 | 10:03 | Benjamin Feingold | Kryptohandel
Langsam kommt wieder Bewegung bei der Verbreitung der Blockchain-Technologie. Einige Banken und ein Smartphone-Gigant setzt auf die neuen Möglichkeiten.  

Kryptohandel: Nach Bitcoin-Rally - Bärenmarkt weiter intakt

usa-newyork-bc3b6rse-930x700-1-jpg21.02.2019 | 10:00 | Nicolas Saurenz | Kryptohandel
Anleger sollten sich nicht zu früh freuen 
05:08:10
3692.24 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]+5,99 %
24h - Performance208,70 €
24h - hoch3.707,95 €
24h - tief3.471,33 €
Volumen39.979.235,99 €
1 €0,07 Ƀ
1 Ƀ245,28 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer