Bitcoin im Check – 2015er-Muster als Blaupause?

13.03.2019 | 11:37 | | Kryptowährungen | Werte: Bitcoin

usa-newyork-bc3b6rse-930x700-1-jpg

Selbst im hochaufgelösten Stundenchart sind die Bewegungen nicht nur beim Bitcoin kaum noch zu erkennen. Wie bereits in der gestrigen Analyse beschrieben sind solche Ruhephasen immer kritisch zu sehen. Meist ist es dann nur eine Frage der Zeit, bis der Kurs in eine Richtung dynamisch ausbricht. Wohin der Pfeil beim Bitcoin zeigen wird, ist fraglich. Kurzfristig ist der Impuls leicht positiv, mittelfristig seitwärts gerichtet und langfristig unverändert abwärts.

 

Ohnehin wären nur stärkere Bewegungen relevant, die den Kurs aus der Schiebezone zwischen rund 3200 bis 4400 führen. Jede Reaktion innerhalb des Musters würde dies nur bestätigen und wäre als „Grundrauschen“ zu sehen.

 

Quelle: Tradingview

 

Für dieses Szenario spricht das Kursverhalten in 2015. Nach der vergleichbar kräftigen Korrektur in den beiden Vorjahren pendelte der Kurs rund elf Monate in einer weiten Spanne seitwärts. Selbst die zwischenzeitliche Rückeroberung der 200-Tage-Linie (violett) sowie des Abwärtstrends war nur ein Fehlsignal. Erst der Anstieg über die obere Begrenzung der Range bei rund 300 erwies sich als Ausgangspunkt der anschließenden Rally. Übertragen auf die aktuelle Ausgangslage wäre somit eine Fortsetzung der Seitwärtsbewegung bis weit in das dritte Quartal zu erwarten.  

 

Quelle: Tradingview

 

 

Kryptowährungen News

Bitcoin springt über 4000 - und jetzt?

usa-newyork-5-1-jpg18.03.2019 | 11:12 | Franz-Georg Wenner
Nun also doch: Am Samstag zeigten die Digitalmünzen Stärke, der Bitcoin eroberte die 4000er-Schwelle zurück.  

Stellar – 65 Prozent Gewinn seit Februar

fotolia-169858927-s-1-jpg14.03.2019 | 09:34 | Benjamin Feingold
Ausnahmen bestätigen die Regel: Während der Bitcoin weiter seitwärts läuft, fallen immer wieder einige Altcoins mit kräftigen Bewegungen auf.  

Aktuelle News

Kryptohandel: Digitec Galaxus entfacht neue Hoffnung

shutterstock-687394963-1-jpg21.03.2019 | 10:00 | Egmond Haidt | Kryptohandel
Nach wie vor sind Zahlungen für Waren und Dienstleistungen mit Kryptowährungen schwierig. Doch die Akzeptanz nimmt allmählich zu – vor allem in der Schweiz.  

Kryptohandel: Bakkt fällt als Kurskatalysator vorerst aus

shutterstock-667150933-web-1-jpg19.03.2019 | 16:45 | Benjamin Feingold | Kryptohandel
Im Herbst 2018 sorgten Berichte um die Einführung von neuen Bitcoin-Kontrakten für Wirbel. Auf eine Genehmigung müssen Krypto-Anleger aber wohl noch länger warten.  
04:09:58
3513.91 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]-0,84 %
24h - Performance-29,66 €
24h - hoch3.577,58 €
24h - tief3.469,11 €
Volumen31.424.958,24 €
1 €0,00 Ƀ
1 Ƀ10,45 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer