Bitcoin-Handelsvolumen explodiert

20.02.2019 | 10:33 | | Kryptowährungen | Werte: Bitcoin

shutterstock-687394963-1-jpg

Seit wenigen Wochen springt das Handelsvolumen bei den meisten Kryptowährungen deutlich an. Auch zur Wochenmitte setzt sich der Trend fort: In den vergangenen 24 Stunden lagen die Umsätze bei rund 30 Mrd. Dollar, auf Bitcoin entfallen rund neun Mrd. Dollar. Aber auch bei den Altcoins ist ordentlich Musik drin: XRP, EOS und sogar Litecoin liegen über der Schwelle von 1 Mrd. Dollar.

 

Auslöser dafür ist die meist angespannte Lage in zahlreichen Schwellenländern, die derzeit teilweise unter einer enormen Inflation leiden. Ähnlich wie Gold wird Bitcoin von immer mehr Menschen als „sicherer Hafen“ gesehen. Zwar zeigt auch die größte Kryptowährung durchaus heftige Schwankungen. Die Volatilität fällt aber meist wesentlich geringer aus als bei vielen Schwellenländerwährungen. Ein besonders gutes Beispiel liefert derzeit Venezuela. In Deutschland liegt die Teuerung bei rund 1,4 Prozent, im Iran bei rund 30 Prozent. Der IWF hat für Venezuela eine Inflation von 1,37 Millionen Prozent für 2018 errechnet, für das laufende Jahr werden zehn Millionen Prozent erwartet.

 

Quelle: coin.dance

 

Vor allem in Venezuela wird der Bitcoin angesichts der enormen Inflation immer stärker als sicherer Hafen gesehen. In der ersten Februar-Woche wurden nach Angaben von Coin Dance knapp 2500 Bitcoins gehandelt, gut 20 Prozent mehr als in der Vorwoche.

 

Quelle: coin.dance

 

Quelle: coin.dance

 

Aber auch in anderen Ländern ist eine ähnliche Entwicklung zu beobachten, wie die Charts für Peru und Indonesien zeigen.

 

Kryptowährungen News

Test

18.11.2020 | 18:00 | Benjamin Feingold
Test 

Bitcoin-Rally: Nur wegen Paypal?

16.11.2020 | 15:52 | Benjamin Feingold
Noch im Frühjahr war die Bitcoin um rund 50 Prozent eingebrochen und später um die Schwelle von 10.000 Dollar. Erst seit dem Monatswechsel ist wieder Schwung drin – wir schauen auf die Gründe.  

Aktuelle News

Analysen: Bitcoin-Rally: Nur wegen Paypal?

18.11.2020 | 16:17 | Benjamin Feingold | Analysen
Noch im Frühjahr war die Bitcoin um rund 50 Prozent eingebrochen, jetzt geht es wieder steil aufwärts. Wer nur auf die Paypal-Meldung achtet, übersieht einige Fakten.  

Kryptowährungen: Bitcoin im Aufwind: Handelsvolumen explodiert

usa-newyork-5-1-jpg10.10.2019 | 10:59 | Franz-Georg Wenner | Kryptowährungen
Es kam wie es kommen musste: Die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde hat einen Bitcoin-ETF vorerst abgelehnt. Am Markt sorgt die Meldung aber kaum für schlechte Stimmung. 
16:06:10
54443.12 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]+5,27 %
24h - Performance2.723,09 €
24h - hoch54.607,49 €
24h - tief51.244,10 €
Volumen311.126.034,36 €
1 €0,00 Ƀ
1 Ƀ214,94 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer