Bitcoin - Facebook und Coinbase mit heißem Gerücht

29.06.2018 | 13:02 | | Kryptohandel | Werte: NEO

bc3b6rse-usa-symbol-1-jpg

Wer seit einigen Jahren oder Jahrzehnten am Aktienmarkt unterwegs ist, hat sich beim Einstieg in die Kryptowelt die Augen gerieben. Die Gebühren bei vielen Börsen sind im Vergleich zum Aktienhandel enorm hoch. Bei Coinbase zahlt man derzeit bis zu vier Prozent für den Kauf. Kein Wunder, dass die Börsen enorm profitabel sind und Aktien wie die Bitcoin Group -  Morgan Stanley bietet ein Faktor-Zertifikat mit der WKN MF28YU an - im vergangenen Jahr durch die Decke gingen. Nun geht ein Gerücht viral, nach dem Facebook möglicherweise nach dem Branchenprimus Coinbase greift. Der Economist hatte schon Anfang Juni diese These aufgestellt (hier hinter einer Paywall). Nachdem Facebook nun das Werbeverbot lockerte, scheint der Deal für viele Krypto-Investoren etwas wahrscheinlicher geworden zu sein. Coinbase konnte im vergangenen Jahr erstmals über eine Milliarde US-Dollar an Umsatz erwirtschaftet. Mit einem geschätzten Wert von acht Milliarden USD ist die Börse kein Schnäppchen, aber für einen Giganten wie Facebook leicht zu stemmen. Am Kryptomarkt sorgte das Gerücht eher für Verluste. Derzeit kann sich Bitcoin nicht wirklich erholen und balanciert ständig an der Klippe. In der Nacht fiel der Kurs kurzzeitig unter die Marke von 5800 US-Dollar.

Kryptohandel News

Bitcoin und Altcoins – Korrelation beachten

fotolia-169858927-s-1-jpg25.03.2019 | 11:23 | Benjamin Feingold
In einer umfangreichen Studie hat die Bitcoin-Börse Binance das Kursverhalten verschiedener Kryptowährungen untersucht.  

Digitec Galaxus entfacht neue Hoffnung

shutterstock-687394963-1-jpg21.03.2019 | 10:00 | Egmond Haidt
Nach wie vor sind Zahlungen für Waren und Dienstleistungen mit Kryptowährungen schwierig. Doch die Akzeptanz nimmt allmählich zu – vor allem in der Schweiz.  

Aktuelle News

Bitcoin – Wohlfühlkorridor gibt die Richtung vor

shutterstock-630353870-1-jpg26.03.2019 | 10:29 | Franz-Georg Wenner
Seit der Monatsmitte lässt die Kauflaune am Krypto-Markt wieder nach, der Bitcoin fiel am Montag erneut unter die 4000er-Schwelle. 

Kryptohandel: Bakkt fällt als Kurskatalysator vorerst aus

shutterstock-667150933-web-1-jpg19.03.2019 | 16:45 | Benjamin Feingold | Kryptohandel
Im Herbst 2018 sorgten Berichte um die Einführung von neuen Bitcoin-Kontrakten für Wirbel. Auf eine Genehmigung müssen Krypto-Anleger aber wohl noch länger warten.  
02:29:16
8.14 €

Details zu NEO (NEO) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]+4,23 %
24h - Performance0,33 €
24h - hoch8,15 €
24h - tief7,66 €
Volumen68.944,71 €
1 €100,00 NEO
1 NEO813,51 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer