Bitcoin, Ethereum, Ripple – So geht es nach dem Ausverkauf weiter

08.03.2018 | 10:02 | | Kryptohandel | Werte: Bitcoin

usa-newyork-bc3b6rse-930x700-1-jpg

Kräftige Kursbewegungen sind Anleger am Krypto-Markt gewöhnt. Die vergangenen Stunden waren daher nicht ungewöhnlich, die deutlichen Verluste bei nahezu allen Coins sorgen dennoch für Unruhe. Seit Montag fiel Bitcoin in der Spitze um rund 20 Prozent, der erhoffte Ausbruch aus dem Abwärtskanal rückt vorerst in weite Ferne. Doch ganz so pessimistisch sollten Krypto-Fans nicht sein.     Zinsen, Zölle und frische Zahlen beschäftigen derzeit die Anleger am Aktienmarkt, während der Krypto-Markt durch die automatischen Verkäufe von Altcoins auf der Tradingplattform Binance verunsichert wird. Mit Bekanntwerden der Schwierigkeiten rauschte der gesamte Krypto-Markt in den Keller. Betroffen waren neben Bitcoins auch diverse Altcoins, wieder einmal wird der Markt von Problemen bei den Handelsplattformen erschüttert.

Zuletzt hat sich die Lage etwas beruhigt, auf Stundenbasis zeigt die Übersicht von Wallstreet Online eine moderate Gegenbewegung. Cardano und Neo führen die Gewinnerliste an. Auch charttechnisch haben die Verluste der vergangenen Tage bereits Spuren hinterlassen, hier lohnt sich der Blick auf die Kursbilder.

Bitcoin bestätigt Unterstützung

Bei Bitcoin bestätigte wie hier erwartet sowohl während des gestriges Rücksetzers wie auch im heutigen Handel das wichtige Unterstützungsband zwischen 9100 und 9500 Dollar. Solange die Preiszone hält, können nervenstarke Trader das gute Chance-Risiko-Verhältnis für eine Long-Spekulation mit Ziel 10.200/10.300 sowie im Idealfall bis an den Abwärtstrend bei rund 11.000 nutzen.
Solange der Kurs aber unter der roten Trendlinie notiert, ist die Wahrscheinlichkeit weiter fallender Kurse erhöht. Fällt Bitcoin unter 9100, droht ein scharfer Rücksetzer von mehr als zehn Prozent bis an den Jahresdurchschnitt (violett) bei rund 8000 Dollar.

Ethereum testet Aufwärtstrend

Auch bei der Nummer zwei nach Marktkapitalisierung, Ethereum, steht in den nächsten Stunden viel auf dem Spiel. Zuletzt zeigte die digitale Währung relative Schwäche gegenüber dem Markt und rauschte unter die noch als stabilisierend wirkende 100-Tage-Linie (orange). Zudem wurde ein kleines absteigendes Dreieck nach unten aufgelöst.
Mit 750 Dollar steht Ethereum erstmals seit Anfang Februar wieder am langfristigen Aufwärtstrend (grün). Da der übergeordnete Impuls in Form der 200-Tage-Linie (violett) noch Richtung Norden zeigt, stehen die Chancen für einen erneuten Turnaround gut. Zu große Hoffnungen sollten sich aber selbst Ethereum-Fans nicht machen. Im Bereich um 800 Dollar verläuft die nächste Barriere, auch der Abwärtstrend (rot) dämpft die Fantasie. Der Schnittpunkt von Auf- und Abwärtstrend rückt nun immer näher. Sehr schnell wird sich zeigen, ob die Käufer- oder Verkäuferseite die Oberhand behält.

Ripple auf Messers Schneide

Ähnlich angespannt ist die Lage bei Ripple. Positive Schlagzeilen waren zuletzt eher Mangelware, der Kurs fiel wie befürchtet bis an die Unterstützung bei 0,8/0,85 Dollar zurück.
Die Vorgaben sind klar. Beendet Ripple den Tag unter 0,80 Dollar, droht eine Korrektur von rund 19 Prozent bis an die Kombination aus Unterstützung und 200-Tage-Linie bei rund 0,55 bis 0,70 Dollar. Nach oben hin bremst hingegen derzeit die psychologisch schwierige 1-Dollar-Hürde. Weitere Ziele liegen dann bei 1,10 (100-Tage-Linie) und um 1,16/1,23 Dollar. Stand: 08.03, 10.00 Uhr

Kryptohandel News

US-Bundesrichter entscheidet - ICOs keine Wertpapiere

usa-presse-dollar-699x930-1-jpg30.11.2018 | 15:00 | Nicolas Saurenz
Zum ersten Mal überhaupt entschied ein Bundesrichter in den USA... 

Krypto-Crash – Sonderfaktoren beachten

usa-presse-dollar-699x930-1-jpg29.11.2018 | 11:50 | Benjamin Feingold
An den Aktienmärkten kehrt die Risikofreude zurück, auch bei den Digitalmünzen geht es aufwärts. Es gibt aber gute Gründe, vorsichtig zu bleiben.  

Aktuelle News

Kryptowährungen: VAE und Saudi-Arabien nutzen digitale Währung

usa-newyork-4-1-jpg13.12.2018 | 13:00 | Nicolas Saurenz | Kryptowährungen
Digitale Währung für grenzüberschreitende Zahlungen 

Bitcoin – Wiederholt sich die Geschichte?

shutterstock-667150933-web-1-jpg13.12.2018 | 12:38 | Franz-Georg Wenner
Um einfacher Gewinner und Verlierer zu erkennen, sollten Krypto-Anleger immer wieder auf die Marktdominanz schauen.  
15:31:49
2819 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]-3,01 %
24h - Performance-87,41 €
24h - hoch2.908,18 €
24h - tief2.795,74 €
Volumen41.353.899,24 €
1 €0,02 Ƀ
1 Ƀ47,77 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer