Adaptionsschub sorgt für Fantasie

21.02.2019 | 10:03 | | Kryptowährungen | Werte: Bitcoin

shutterstock-630353870-1-jpg

Es geht weiter aufwärts mit den Digitalmünzen: Auch wenn die Zuwächse mit durchschnittlich rund ein Prozent im Bereich der größten Währungen eher bescheiden ausfallen, zeichnet sich zunehmend ein Stimmungswandel ab. Mit Blick auf die gesamte Marktkapitalisierung könnte in den kommenden Tagen die bisherige Jahresbestmarke von Anfang Januar bei 139 Mrd. Dollar fallen. Unverändert hoch bleibt auch das Umsatzvolumen mit rund 30 Mrd. Dollar auf Sicht von 24 Stunden.

 

 

Während die Verbreitung und Akzeptanz der Münzen weiterhin bescheiden ausfällt, gewinnt die dahinterstehende Blockchain-Technologie zunehmen mehr Anhänger, vor allem in der Finanzindustrie. So will die amerikanische Großbank JP Morgan künftig eine eigens geschaffene Kryptotechnik – als Verrechnungseinheit dient der JPM Coin - für Zahlungen zwischen Geschäftskunden anbieten. Auch bei der spanischen Santander sieht man in der Blockchain-Technologie großes Potenzial. Angestrebt wird, die modernste IT-Architektur im Finanzsektor aufzubauen, um so die Effizienz deutlich zu steigern. Dazu ist die Bank einen Deal über rund 700 Mio. Dollar mit dem Tech-Giganten IBM eingegangen.

 

Ebenso positiv ist die Entscheidung von Samsung zu sehen, dass neue Galaxy-Modell S10 mit der Sicherheitslösung Samsung Knox zu versehen. Der Sicherheitsspeicher enthält Private Keys für Blockchain-basierte Mobilservices.  

 

Kryptowährungen News

Test

18.11.2020 | 18:00 | Benjamin Feingold
Test 

Bitcoin-Rally: Nur wegen Paypal?

16.11.2020 | 15:52 | Benjamin Feingold
Noch im Frühjahr war die Bitcoin um rund 50 Prozent eingebrochen und später um die Schwelle von 10.000 Dollar. Erst seit dem Monatswechsel ist wieder Schwung drin – wir schauen auf die Gründe.  

Aktuelle News

Analysen: Bitcoin-Rally: Nur wegen Paypal?

18.11.2020 | 16:17 | Benjamin Feingold | Analysen
Noch im Frühjahr war die Bitcoin um rund 50 Prozent eingebrochen, jetzt geht es wieder steil aufwärts. Wer nur auf die Paypal-Meldung achtet, übersieht einige Fakten.  

Kryptowährungen: Bitcoin im Aufwind: Handelsvolumen explodiert

usa-newyork-5-1-jpg10.10.2019 | 10:59 | Franz-Georg Wenner | Kryptowährungen
Es kam wie es kommen musste: Die amerikanische Börsenaufsichtsbehörde hat einen Bitcoin-ETF vorerst abgelehnt. Am Markt sorgt die Meldung aber kaum für schlechte Stimmung. 
01:10:22
51400.17 €

Details zu Bitcoin (BTC) zu EUR

BörsenplatzCryptoCompare Index
24h - Performance [%]-2,76 %
24h - Performance-1.459,86 €
24h - hoch53.175,90 €
24h - tief50.148,81 €
Volumen693.830.581,39 €
1 €0,02 Ƀ
1 Ƀ848,24 €

#contact
Blockchain Consult GmbH
Elkenbachstr. 47
60316 Frankfurt
Sitz: Frankfurt/ Main
Gerichtstand Frankfurt/ Main

info@bitcoin-krypto.de
 
AGB

Disclaimer