Relative Ruhe am Kryptomarkt

Auch wenn Bitcoin die größte Kryptowährung der Welt ist, sind die Schwankungen außerordentlich hoch – deutlich höher als am Aktienmarkt. Aber zuletzt hatte sich die Volatilität mit wieder steigenden Kursnotierungen beruhigt. Der Börsenwert aller Kryptos nähert sich wieder der 500 Milliarden-Dollarmarke an.

Das Jahr 2017 war für Bitcoin-Fans schon recht turbulent, allerdings kannte die Tendenz oft nur eine Richtung, nämlich nach oben – Hier geht es zum Zertifikat auf Bitcoin. 

In diesem Jahr schwankte die tägliche Volatilität oder die Handelsspanne zwischen zwei Tagen ebenfalls heftig, aber aus einem anderen Grund. Es ging häufig kräftig bergab. Insgesamt erlebten Anleger Kursbewegungen von 1.000 Dollar oder mehr insgesamt 43 Mal in diesem Jahr. Vor allem der Jahresanfang war turbulent. Im Januar gab es Tage mit Schwankungen von 3.000 beziehungsweise 3.500 Dollar. Letztere war gleichzeitig der größte Ausschlag in 2018.

Handelsspanne sinkt

Die Anzahl der Tage im Jahr 2018, als die Handelsspanne über 1.000 USD lag, war im Januar am höchsten mit 21 Mal. In dem Monat waren die Kryptomärkte von Regulierungsgesprächen in Südkorea und China erschüttert worden, entsprechend nervös waren Investoren. Die Anzahl der Tage, an denen die Handelsspanne im Februar über 1.000 USD lag, fiel um fast die Hälfte auf 13. Seither ist die Volatilität noch stärker eingebrochen, im März lag sie bei sieben und im April gab nur noch zwei Tage mit solchen Ausschlägen. Inzwischen reagiert der Markt ähnlich wie am Aktienmarkt: Bei Kurseinbrüchen steigt die Volatilität tendenziell und bei Kurssteigerungen nimmt sie häufig ab. So wie zuletzt bei Bitcoin. In den vergangenen rund 30 Tagen kletterte der Bittcoin-Kurs von 6.443 auf 9.536 USD. In der gleichen Zeit sank die durchschnittliche tägliche Volatilität auf 454 USD.

Darüber hinaus lag die tägliche Volatilität zuletzt bei knapp 300 USD, also um fast 70 Prozent unterhalb der durchschnittlichen täglichen Volatilität von 922 USD in diesem Jahr. Die aktuelle Volatilität liegt damit auch unter dem Durchschnitt von 348 USD aus 2017 als es meist einen Bullenmarkt gab.

Schreibe einen Kommentar