Ethereum und Bitcoin – Rettung aus Russland

„from russia with love“ könnte am Freitag die kurzfristige Rettung der Kryptos kommen. Nachdem der Markt ohne jede Gegenwehr abgeschmiert war, setzt Ethereum gegen 14.00 Uhr zum kräftigen Comeback an. Ethereum steigt von 760 USD auf über 900 USD. Die russische Notenbank erlaubt Mining in Russland in einem Kompromiss. Während die Miner den Betrieb legal aufnehmen dürfen, soll der Handel der Kryptos weiterhin außerhalb Russlands stattfinden. Darüberhinaus soll der Erlös zurück in Rubel getauscht und in Russland versteuert werden.

Instinktiv greifen die Krypto-Trader kurzfristig bei Ethereum zu, dessen Gründer russische Wurzeln hat. Ethereum steigt in einem extrem volatilen Handel innerhalb von 20 Minuten von 760 auf 940 US-Dollar. Der Bitcoin steigt kurzfristig von 8000 USD auf 8500.

Bitcoin.com zitiert die Vorsitzende der Notenbank:

We offer to allow mining within the territory of the Russian Federation. For us, it is a kind of activity that can be supported…At the same time, the question of how the miners will exchange what they have mined is still debatable. We, as the Bank of Russia, believe that they still have to do this outside the territory of Russia.

Stand 02.02 / 14:20 Uhr

Schreibe einen Kommentar