Bitcoin – US-Börsenaufsicht macht Druck

Wir haben uns am Donnerstag Gedanken zur Regulierung des Bitcoin gemacht – hier zu lesen. Nun melden in den USA die Behörden SEC und CFTC ihre Ansprüche an. Die US-Börsenaufsicht wollen vom Kongress die direkte Aufsicht über die Regulierung der Kryptowährungen. Laut den Behörden hat der Währungscharakter der Kryptos nur sekundären Charakter. Bitcoin und Co. werden als Anlage- und Investitionsgut gesehen. Außerdem nimmt man ICOs in den Fokus.

Die Marktkapitalisierung der letzten Wochen im Überblick:

Quelle: Coinmarketcap

Quelle: Coinmarketcap

Unsere Presseschau:

SEC, CFTC Chiefs Eye Closer Crypto Scrutiny

May will Bitcoin „sehr ernsthaft“ beobachten

39-Jähriger hat sein Haus und Auto verkauft, um in Bitcoin zu investieren — jetzt wartet er auf den Krypto-Boom

GANZ NEBENBEI UND AUS VERSEHEN – 50 Cent macht
Bitcoin-Millionen!

Lieferando akzeptiert Bitcoin – damit mehr Gamer bestellen

Schreibe einen Kommentar