Bitcoin, Ripple, Ethereum – Rückschlag durch Hacker

Die Kryptowährungen hatten einen äußerst holprigen Start in das Jahr 2018. In Asien, den USA und auch Davos wird die Regulierung der Kryptowährungen rege diskutiert. Am Freitag schockte ein Hacker-Angriff die Szene und jene User, die ein Konto bei Coincheck hatten. Der japanische Fernsehsender NHK berichtete am Freitag der Krypto-Börse seien Coins im Wert von 430 Millionen Euro gestohlen worden. Mutmaßlich wurden die Coins von Ripple und NEM gestohlen und von der Börse transferiert. Kurz bevor Coincheck alle Bestände einfrierte, buchten Unbekannte laut der Transaktionshistorie große Mengen Ripple von der Börse ab. Der Bitcoin fiel im Tief auf rund 10.200 US-Dollar und erholte sich in der Nacht auf Samstag auf rund 11.000 USD. Ripple fiel auf ein Wochentief bei 1,10 US-Dollar und erholte sich am Freitag nur spärlich.

Lesen Sie auch unseren aktuellen Beitrag bei NTV:

Anleger suchen Bitcoin-Nachfolger

Wir blicken auf die Kursentwicklung der letzten Wochen bei Ripple:

Quelle: Bitfinex

Stand 27.01 / 01:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar