Bitcoin Group – es riecht nach Panik

Es ist schwierig neue Technologien oder Märkte an alten Mustern zu messen. Die Kryptowährungen sind dafür ein gutes Beispiel. Bei einem Bitcoin-Kurs von 10.000 US-Dollar bringt der Blick in den Rückspiegel wenig Erkenntnis. Man kann jederzeit auf die enormen Renditen verweisen wenn man bei 1, 10, 100 oder 1000 Dollar eingestiegen wäre. Trotzdem verpasst man den Zug wenn die Rally weitergeht.

Wir versuchen uns auf Bitcoin-Krypto.de täglich an einer Einordnung. Bei der Bitcoin Group konnte man 2017 schon eher mit klassischen Hilfsmitteln wie KGV zu Werke gehen. Und daher rieten wir bei Kursen um 80 Euro vor einer Investition ab – hier beispielsweise nachzulesen. Das KGV war zu diesem Kurs mehr als abenteuerlich und daran änderte die Gewinnprognose aus dem Dezember recht wenig. Aufgrund der aktuellen Turbulenzen in Südkorea scheinen nun einige Anleger zu realisisieren, wie fragil der Krypto-Markt derzeit ist. Daher werden auf breiter Front Gewinne realisiert. Zuletzt fiel die Aktie auf 43 Euro. Mutige Anleger können sich die Aktie um 40 Euro ins Depot nehmen, als spekulative Beimischung und halb so teuer wie vor einem Monat.

Mehr zum Bitcoin:

RIPPLE, BITCOIN, ETHEREUM – BITTE DIVERSIFIZIEREN

BITCOIN – SPEKULANTEN SETZEN AUF KURSRÜCKGANG

ETHEREUM – BEEINDRUCKENDE STÄRKE ZUM BITCOIN

NEO STÜRMT NACH VORNE

Schreibe einen Kommentar