Bitcoin Cash auf Augenhöhe mit Wirecard

Verglichen mit dem Volumen am weltweiten Aktienmarkt spielen die Krypto-Währungen weiterhin keine wichtige Rolle. Trotz der jüngsten Gewinne liegt die gesamte Marktkapitalisierung bei lediglich 365 Mrd. Dollar und damit auf einem ähnlichen Niveau mit JPMorgan. Heruntergebrochen auf die einzelnen Coins zeigt ein direkter Vergleich mit deutschen Aktien, wie klein der Krypto-Markt ist.

 

Bereits ohne die Nummer ein, Bitcoin, schrumpft der Börsenwert der „restlichen“ Coins auf nur noch 225 Mrd. Dollar. Übertragen auf die großen Titel im Dow Jones würde dies nicht für eine Top 10-Platzierung reichen. Rund 220 Mrd. Dollar bringt derzeit McDonalds auf die Waage.

Deutlich wird die geringe Bedeutung des Krypto-Marktes, wenn der Börsenwert einzelner Coins mit DAX-, TecDAX- und MDAX-Titeln verglichen wird. Bitcoin als Nummer eins ist ähnlich schwer wie SAP. Ethereum als Nummer zwei steht auf Augenhöhe mit Henkel, Ripple mit FMC.

Bitcoin Cash kommt derzeit nur auf 13,5 Mrd. Euro, dies würde nicht mehr für eine Platzierung unter den DAX-Werten reichen. Fündig werden wir im TecDAX, Schwergewicht Wirecard weist eine ähnliche Marktkapitalisierung auf. NEO ist derzeit das Leichtgewicht im Top 10-Ranking mit 3,9 Mrd. Euro.

Von einer „Bedrohung für die internationale Finanzstabilität“ kann somit keine Rede sein. Vor allem das Engagement der institutionellen Investoren fällt weiterhin sehr gering aus. Einige Hedgefonds sind investiert. Wegen den zahlreichen offenen Fragen hinsichtlich der Regulierung hält sich die Begeisterung bei den Profis aber noch in Grenzen.

 

 

Schreibe einen Kommentar